Die Esoterik kommt ursprünglich aus der Antike. Einerseits steht sie für die Geheimlehre, und auf der anderen Seite ist die Esoterik auch ein Synonym für einen inneren spirituellen Erkenntnisweg. Man verbindet damit oft ein höheres absolutes Wissen. Aber nichtsdestotrotz wird die Esoterik heute noch oft falsch, oder gar nicht verstanden. 

Oftmals verbindet man mit der Esoterik Jahrmarkt-Hellseher, realitätsfremde Menschen oder auch Hippies. Aber all das trifft gar nicht zu, wenn man genauer hinsieht und das Verständnis für die Grundlagen aufbringt. Hier möchten wir dir einige Irrtümer aufzeigen, damit du die tatsächliche Bedeutung der Esoterik leichter verstehen kannst.

Esoterik - Räucherstäbchen Altar

"Die wahre Geburtsstunde des Menschen ist nicht der Augenblick, wo er den ersten Schrei ausstößt, sondern wo ihm das Bewusstsein und die Erkenntnis aufgehen, dass dieses Dasein mit dem ewigen geistigen Sein verknüpft ist."

Albert Schweitzer


Das Kartenlegen erlangte seine Bekanntheit durch eine französische Wahrsagerin und Kartenlegerin – Marie Anne Lenormand. Es zählt zu den weit verbreitetsten Arbeitsmitteln der Esoteriker und das hat auch seine Hintergründe. Die sogenannten Lenormand-Karten sind heute noch sehr populär, wobei es hier das bekannteste Spiel „Petit Lenormand“ ist. Doch es gibt auch noch einige andere Kartendecks, darunter zählen u.a. Engelkarten, Tarotkarten und Zigeunerkarten.

Das Kartenlegen soll Auskünfte über die Zukunft, die eigene Persönlichkeit oder gewisse Fragen geben. Das Tolle ist eigentlich, dass man nicht immer zu einem Wahrsager gehen und sich dort die Karten legen lassen muss. Es gibt Techniken, die es einem erlauben das Kartenlegen selbst zu erlernen.

Aber was hat es eigentlich damit auf sich - und kann das wirklich funktionieren?


Esoterik - Kartenlegen

"Alle Systeme, Vereinbarungen, Entschließungen und Entscheidungen, die Freiheit zum Ausdruck bringen,
bringen Gott zum Ausdruck. Denn Gott ist Freiheit und Freiheit ist zum Ausdruck gebrachte Liebe."


Neale Donald Walsch


Die Astrologie findet ihre Ursprünge schon in der frühen vorchristlichen Zeit. Vor allem Kulturkreise in China und Indien haben sich mit dieser Thematik befasst. Schon früher hat man sich gefragt, ob es Zusammenhänge mit den astronomischen Ereignissen und den Vorgängen auf der Erde gibt. Genau das ist auch die Bedeutung der Astrologie. Durch die Schlüsse die gezogen werden konnten, wurden dann auch immer mehr Hilfsmittel für die Astrologie entdeckt. Das wichtigste Hilfsmittel hierbei ist das Horoskop, auch Kosmogramm genannt.

Hier werden die Planetenpositionen der größten und bekanntesten Himmelskörper dargestellt. Sprich Sonne, Mond, Planeten etc. Was das Ganze mit der Esoterik zu tun hat, mag einem vielleicht noch nicht ganz klar sein, aber wenn man mal genauer hinter die Kulissen schaut, erkennt man sehr schnell, dass es sich hier auch um eine gewisse Art von Wahrsagen handelt. Denn gerade bei den bekannten Geburtshoroskopen kann man mit Hilfe der Astrologie gewisse Eigenschaften eines Menschen leichter sehen und spezifizieren.

Es lassen sich Charakterzüge, Stärken und Schwächen und vieles mehr ermitteln. Das Erstaunlichste ist es aber, sich die Vergangenheit anzusehen. Denn hier kann man direkt vergleichen, ob und was auf einen selbst zutrifft. Spätestens dann erkennt man den wahren Wert hinter der Astrologie.

Esoterik - Astrologie

"Die Astrologie ist, rein formal betrachtet, einer der großartigsten Versuche systematisch-konstruktiver Weltbetrachtung,

die je vom menschlichen Geiste gewagt wurde". 

Ernst Cassirer​​​​


In der Esoterik beschreibt das Handlesen die Kunst, aus der Form der Hände und insbesondere der Handlinien, Rückschlüsse auf das Schicksal, die Charakterzüge oder die Gesundheit eines Menschen zu ziehen. Aber was bedeuten die einzelnen Handlinien denn genau? Finden wir in ihnen tiefgründige Informationen über uns selbst? Wie dir bestimmt auch schon aufgefallen ist, besitzen wir Menschen nicht nur ein oder zwei, sondern gleich 8 bedeutende Handlinien. Die Herzlinie und Lebenslinie sind die beiden meist bekanntesten Linien. Was sie genau bedeuten, und wie du mit den Informationen umgehen kannst, erfährst du im folgenden Artikel.

Esoterik - Lebenslinien

"Beobachtung des Verstandes öffnet die Dimension der Zeitlosigkeit.
Die Energie, die vom Verstand abgezogen wird, verwandelt sich in Gegenwärtigkeit."


Eckhart Tolle


Die Esoterik besagt, dass Heilsteine durch zwei besondere Merkmale auf den Menschen einwirken. Einerseits über ihre Farben, andererseits über ihre enthaltenen Mineralien. Diese Wunder der Natur können in so vielen Bereichen ihre Verwendung finden, dass wir dir im folgenden Artikel mal ein paar Eindrücke verschaffen wollen, wo man sie überall einsetzen kann. Sie eignen sich nämlich nicht nur für den Edelsteinsammler, sondern haben wirklich außergewöhnliche Kräfte. Du musst dir vorstellen, dass die Wirkung der Heilsteine durch das Licht zustande kommt.

Die verschiedenen Farben der Heilsteine haben somit unterschiedliche Wellenlängen. In der Farbwahrnehmung ist es so, dass unsere Augen lediglich Wellenlängen von 380 nm bis 780 nm wahrnehmen können. Steine hingegen können auch noch ganz andere Wellenlängen aufnehmen. Diese Schwingungen senden sie somit wieder aus und können hierdurch wirken. Doch welcher Stein wie genau wirkt ist hier die ganz große Frage. Wir alle haben unterschiedliche Bedürfnisse und dafür benötigt es auch unterschiedliche Schwingungen. Im Folgenden findest du eine Auflistung mit allen relevanten Heilsteinen.

Esoterik - Heilsteine

"Betrachte die Welt als dein Selbst, habe Vertrauen zum Sosein der Dinge, liebe die Welt als dein Selbst;
dann kannst du dich um alle Dinge kümmern."


Laotse


>