5 Schritte wie du am besten mit einer Entzündung im Körper umgehst

Entzündung im Körper

Entzündungen im Körper

 Jeder von uns kennt sie und hatte sie schon einige Male selbst -  eine Entzündung im Körper. Die meisten von uns denken, dass sich eine Entzündung im Körper immer äußerlich bemerkbar macht. Jedoch wie schaut das ganze nochmal aus, wenn die Entzündung versteckt bleibt und wie entsteht sie denn überhaupt? 

Bei beinahe jeder Art von Reizung oder Prellung kommt es zu Entzündungsreaktionen im Körper. Auch bei Reizungen von inneren Organen und dem größten Organ unseres Körpers, der Haut. Der Befall von Parasiten sowie bakterielle oder virusbedingte Infektionen führen zu Entzündungen im Körper. Wieso reagiert unser Körper mit einer Entzündung? 

Ganz einfach. Eine Entzündung im Körper ist noch lange keine Erkrankung. Unser Körper meldet auf diese Weise die Abwehrreaktion des Immunsystems und zeigt, dass er mit dem Heilprozess beschäftigt ist. Erst, wenn der Körper mit der Entzündung nicht zurechtkommt, kann eine ernstzunehmende Erkrankung entstehen, die ärztlich zu behandeln ist.


Was sind die Auslöser von Entzündungen?

Alle Auslöser einer Entzündung haben das Gewebe gereizt oder beschädigt, bevor diese entstanden ist. Zu den 5 häufigsten Auslösern gehören:

  • Prellungen und Zerrungen
  • Allergien
  • Fremdkörper wie Spreisel oder Knochensplitter
  • Pilze, Bakterien, Viren und Parasiten
  • Chemikalien wie Säuren und Gifte

Die häufigsten Symptome einer Entzündung

Handelt es sich um eine akute Entzündung so kommt es zu Rötung der betroffenen Stelle, Schwellung und in den meisten Fällen auch zu Schmerzen. Die verletzte Stelle wird heiß. Oftmals kommt Fieber hinzu. Handelt es sich, um eine innere Entzündung wie, die der Organe so sind, diese Symptome oft nicht zu identifizieren: eine ärztliche Untersuchung und ein Bluttest können hier behilflich sein. Zu beachten ist auch, dass lang anhaltende Entzündungen ärztlich zu behandeln sind und lebensbedrohlich sein können. Eine falsch behandelte Entzündung kann zu Sepsis führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, beim Nicht auftreten einer Besserung einen Arzt aufzusuchen.

Entzündungen vorbeugen

Ich habe hier 5 Tipps für mehr Gesundheit um Entzündungen im Körper keine Chance zu geben und unseren “inneren Arzt” zu aktivieren von Gesundheitscoach Raik Garve* für dich zusammengefasst. In seinem ausführlichen 5 Säulensystem*, erklärt er das Geheimnis wahrer Selbstheilung und Verjüngung.*

 

Das richtige Mindset

Wer ein stressiges Leben führt und sich nur auf das Negative konzentriert macht seiner psychischen und physischen Gesundheit keinen Gefallen. Durch die ständig ausgeschütteten Stresshormone werden Entzündungen begünstigt welche unser Immunsystem schwächen und unserem Wohlbefinden schaden. Wer den Faktor Stress als einen der Hauptauslöser von Entzündungen und körperlichen Beschwerden nicht akzeptiert, der liegt leider falsch.

Unser Mindset ist im Bereich Gesundheit unheimlich wichtig und für ein starkes Immunsystem mitverantwortlich. Wieso bekommt man denn sonst Herpes in stressigen und belastenden Lebenssituationen wie Trauer, Prüfungszeit, Stress in der Partnerschaft oder Beruf? Ganz einfach. Das Immunsystem wird durch die psychische Belastung geschwächt. Somit sind wir anfälliger auf Krankheiten und Entzündungen.

Ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung

Wer gesund leben* möchte, muss auch gesund essen. Aus diesem Grund ist es essenziell auf Art der Ernährung zu achten und ungünstige und übersäuernde Lebensmittel von der Speisekarte zu entfernen. Wir geben unserem Körper die benötigte Energie durch Nahrungsaufnahme und Entspannungsphasen. Zu erwarten langfristig gesund zu bleiben und sich gleichzeitig von Fertigprodukten, Fast-Food und süßer Limo zu ernähren und dem Körper keinen Ausgleich oder Entspannungsphasen zu gönnen, ist verantwortungslos. In jungen Jahren macht unser Körper diese extremen Bedingungen noch mit. Mit der Zeit kann jedoch selbst der gesündeste und fitteste Körper nicht mehr mithalten und entwickelt Krankheiten und Entzündungen.

Entgiftung

Wir leben in einer Welt voller Giftstoffe und Abgase. Sei es in der Luft welche wir einatmen, in Getränken oder auch in den Lebensmitteln. Kaum ein Mensch ist in der Lage seine Ernährung so umzustellen, dass keine Giftstoffe mehr aufgenommen werden. Letztendlich werden unsere Pflanzen gedüngt, Tiere mit Medikamenten behandelt, die Luft ist voll mit giftigen Abgasen und selbst im Wasser lassen sich Hormone und Schwermetalle feststellen.

Um den Körper immer wieder mal von all diesen Schadstoffen zu befreien sind Entgiftungen, Entschlackungen und Darmreinigungen in regelmäßigen Abständen mehr als nur empfehlenswert. Diese mögen zwar nicht immer angenehm sein, jedoch schenken sie uns langfristig mehr Gesundheit und Wohlbefinden und helfen unserem Körper sich von all den Lasten zu erholen. Ist unser Körper gesund und das Immunsystem stark so haben auch hartnäckige Entzündungen keine Chance.

Zeit für sich - für den Körper und Geist

Eine Abwechslung zwischen körperlicher Betätigung und Entspannung ist ein wichtiger Faktor um Entzündungen im Körper zu bekämpfen. Aus diesem Grund ist Bewegung wie das Nordic Walking, Kraftsport, Fitness, Radfahren oder anderes eine hervorragende Möglichkeit, langfristig fit zu bleiben und den Körper, die Muskulatur, Knochen und Gelenke zu stärken aber auch eine wunderbare Möglichkeit Ausgeglichenheit zu schaffen und Stress abzubauen. Da jedoch das Leben nicht nur aus Arbeit und Sport besteht, sollte man sich regelmäßig eine Entspannung gönnen, um dem Körper genügend Erholungsphasen zu geben.

Ausreichend viel Schlaf sowie kurze Pausen während des Tages sind vorteilhaft. Ich zum Beispiel, gönne mir einen 10-25 minütigen Powernap sobald ich das Gefühl bekomme, nicht mehr produktiv und träge zu sein. Nach diesem kurzen Schlaf fühle ich mich wie neugeboren und kann meine geplante Arbeit fortsetzen. Früher habe ich die Signale meines Körpers ignoriert und mich gezwungen, trotz Müdigkeit oder Überforderung meine geplante Arbeit fortzufahren und zu Ende zu bringen. Das Ergebnis davon war miserabel. Ich habe deutlich länger gebraucht und habe dabei keinerlei Freude empfunden, denn das einzige worauf ich Lust gehabt hätte wäre ein kurzer Schlaf oder eine Pause gewesen. Eins sollte uns allen also klar sein. Unser Körper gibt uns viele Signale, und zwar nicht umsonst.

Lebensweise langfristig verändern.

Wie du siehst, hängt alles miteinander zusammen. So können wir nicht erwarten, dass selbst bei der besten Ernährung unser Körper gesund bleibt, wenn wir in unserem Kopf nicht gesund sind und im ständigen Stress leben. Und genauso ist es andersrum. Es ist deshalb wichtig in Balance zu leben. Nur wenn alle Bereiche unseres Lebens in Einklang sind, können wir gesundes und erfülltes Leben führen. Unser Immunsystem bleibt stark und gibt Krankheiten und Entzündungen im Körper keine Chance.

“Der Gesundheitscode” von Gesundheitscoach Raik Garve* vermittelt in einem klar strukturierten Aufbau neueste Erkenntnisse der Gesundheitsforschung, die jedem selbstverantwortlichen Menschen diverse Methoden, Techniken und Strategien zur Verbesserung der eigenen Lebensqualität mit an die Hand geben. Dadurch werden erst die Voraussetzungen geschafft für ein langes und gesundes Leben.


Diese Hausmittel helfen bei Entzündungen im Körper

  • ​​​​​​​​Preiselbeeren & Cranberry - als Saft bei Blasenentzündungen
  • Ingwertee - kann bei Muskelkater und Arthritis schmerzlindernd wirken
  • Nelken - helfen bei Entzündungen im Hals und Rachenraum
  • Zwiebel - Zwiebel mit Zucker in einem Glas einlegen bis ein Saft oder besser gesagt ein Sirup daraus entsteht. Der Sirup kann bei Husten verwendet werden.
  • Kurkuma - 1 Teelöffel am Tag hilft bei inneren Entzündungen und unterstützt den Körper beim Heilungsprozess
  • Ringelblumensalbe - hilft bei entzündeten Wunden
  • Teebaumöl - hilft bei Hautproblem und eignet sich hervorragend bei Halsschmerzen zum Gurgeln. Wenige Tropfen ins Wasser geben und losgurgeln.
  • Aloe Vera - unterstützt Heilungsprozesse der Haut. Reibe die betroffene Stelle mit dem Saft der Aloe Vera Pflanze ein oder verwende dazu parfümfreies Aloe Vera. Der Heilungsprozess wird in wenigen Tagen sichtbar beschleunigt.
  • Basilikum - ein echtes natürliches Wundermittel. Es tötet Lebensmittelbakterien ab, hilft bei Entzündungen, Allergien und Darmerkrankungen. Durch die Zugabe zu den Gerichten werden unsere Speisen gewürzt und gleichzeitig die Gesundheit unterstützt. (am besten unerhitzt vor dem Servieren hinzugeben) Basilikum hilft auch bei Entzündungen nach Insektenstichen und wird dazu auf die betroffene Stelle aufgetragen.
  • Aufgelöste Kernseife - hilft bei Nagelbettentzündungen. Den Fuß im lauwarmen Wasser mit aufgelöster Kernseife mehrmals täglich baden.
  • Brennesseln - als Salat oder Tee wirken Wunder bei Rheuma und Arthritis.
  • Kamille - zum Gurgeln, als Salbe, Dampfbad oder Tee kann Abhilfe bei Entzündungen im Körper schaffen und ist ein echtes Wunderheilmittel
  • Spitzwegerich - nicht nur als Vitamin C haltige Ergänzung im Salat, sondern auch als Heilpflanze hat Spitzwegerich seine Verwendung. Bei Erkältung, Husten und Bronchitis wirkt der Spitzwegerich mit seiner natürlichen Wirkung wahre Wunder. Auch Beschwerden nach Insektenstichen können mit dem Drauflegen von Spitzwegerich gelindert werden. Seine Verwendung ist breitgefächert.
  • Knoblauch - mit seiner antibakteriellen Wirkung hilft Knoblauch bei Entzündungen im Körper und stärkt das Immunsystem. Er kann sowohl roh als auch in Pulverform zu sich genommen werden.

Es geht auch rein Natürlich

Wie du siehst, können natürliche Mittel vielseitig angewendet werden und unsere Beschwerden lindern ohne, dass wir auf künstliche und mit Chemie vollgepumpten Medikamente zurückgreifen müssen. Die oben genannte Liste ist nur ein Bruchteil, von dem was uns die Natur bietet. Um bei allen Beschwerden eine passende natürliche Hilfe zu finden, empfehle ich dir diesen Ratgeber.* Es ist so viel gesünder und einfacher auf natürliche Heilmittel zurückzugreifen. Mit diesem Ratgeber findest du immer das Richtige für dich und deine Liebsten.*



Leave a Comment:

>