Die wundervolle Wirkung von deinem Unterbewusstsein

Unterbewusstsein - Betender Buddha

Kennst du die Macht deines Unterbewusstseins?

Hast du dich schon mal gefragt was der Unterschied zwischen unserem Bewusstsein und dem Unterbewusstsein ist? Beides hat einen Einfluss auf unser Leben und beides können wir selbst beeinflussen. Das Bewusstsein ist der Steuermann und das Unterbewusstsein sind die Matrosen welche sich dem Steuermann anpassen.

Wenn du mehr zum Bewusstsein und Bewusstseinserweiterung erfahren möchtest, kannst du unseren Artikel dazu hier lesen.

Was ist denn das Unterbewusstsein und wie funktioniert es?


Unser Unterbewusstsein steuert automatisch unseren gesamten Körper. Wir müssen nicht bewusst atmen oder unseren Herzschlag beeinflussen. Das alles passiert irgendwo im Hintergrund ohne, dass wir darüber nachdenken müssen. Das Unterbewusstsein können wir nicht einem bestimmten Teil des Gehirns zuordnen.

Es ist dort nirgends zu finden und doch befindet es sich überall. Das Unterbewusstsein ist das, was wir durch unser Bewusstsein leben, glauben und wissen. Wenn du also unglücklich bist in deinem Leben und dein Job dir keinen Spaß mehr macht, wirst du diese Gedankengänge in deinem Unterbewusstsein speichern.

Gerade wenn wir eine schwierige Lebensphase durchmachen müssen und das Gefühl haben alles wächst uns über den Kopf und wir bekommen einfach nichts mehr gebacken, neigen wir dazu, negative Gedanken zu entwickeln, welche uns immer tiefer in unser Unglück treiben.

Wenn wir so tief in unserer Trauer und Unzufriedenheit versinken und Tag für Tag negative Gedanken wiederholen, wird unser ganzes Leben negativ beeinflusst. Durch unsere Negativität landen wir in einem Hamsterrad des Unglücks und finden nicht mehr so schnell heraus.

Unser Unterbewusstsein ist nicht in der Lage das Gute oder Schlechte voneinander zu unterscheiden. Es nimmt jeden einzelnen Gedanken unseres Bewusstseins als wahr und versucht diesen umzusetzen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig positive Gedanken zu haben. Es erleichtert uns das Leben und macht es lebenswerter.

Trainiere dein Unterbewusstsein

Der absolute Wahnsinn ist aber, dass wir unsere Gedanken ebenso trainieren können. Somit sind wir in der Lage unser Unterbewusstsein zu beeinflussen und unsere Gedanken dauerhaft selbst zu beherrschen. In jeder Situation. Stell dir mal vor, du kannst diese Macht der Gedanken einfach so für dich nutzen. Was würdest du damit machen? 

Wenn du verstanden hast was das für eine unglaubliche Macht ist, dann weißt du auch dass, es auf jedes Themengebiet anwendbar ist. Die Subliminals von Energetic Eternity greifen hier die komplette Palette der Themengebiete ab. Ich persönlich finde den Motivation Bundle sehr lehrreich und wertvoll.* 



Hier zwei kleine Übungen für dich, welche ich dir herzlichst empfehlen kann.

  • 1
    Wiederhole mehrmals am Tag positive Dinge, auch wenn sie momentan nicht wirklich der Realität entsprechen. So sollst du auch beispielsweise trotz starker Rückenschmerzen, mehrmals am Tag wiederholen: Mein Rücken ist gesund. Meine Schmerzen sind verschwunden. Ich fühle mich gut und genieße meine hervorragende Gesundheit. Vermutlich wärst du niemals auf die Idee gekommen dich auf diese Art und Weise zu “belügen”. Ja momentan belügst du dich zwar, denn dein Rücken tut höllisch weh, jedoch werden diese Worte und die positiven Gedanken in deinem Unterbewusstsein so gespeichert, dass du selbst in der Lage bist deine Schmerzen zu bekämpfen. Für finanzielle Probleme oder Unzufriedenheit in der Partnerschaft aber auch alle anderen Wehwehchen gilt gleiches. Formuliere dir dein eigenes positives “Gebet” und wiederhole es mehrmals am Tag. Alles was dein Bewusstsein an dein Unterbewusstsein übermittelt wird nach einer Weile wahr. Das Schöne daran ist, dass uns positive Denkweise das Leben deutlich erleichtert. Wichtig dabei ist nur der Glaube daran.
    Wieso sich dann für das Gegenteil entscheiden?
    Es ist viel schöner morgens aufzustehen und vor dem Spiegel mit einem Lächeln im Gesicht motivierende und positive Worte zu sagen. Wenn du das nicht glaubst, dann versuche einmal das Gegenteil.
  • 2
    Nehme deine aktuelle Lage unter die Lupe und fasse dein aktuelles Gefühl in einem Satz zusammen wie zum Beispiel: Ich bin machtlos und allein oder Ich bin krank und traurig. Setze dich in Ruhe hin und schließe deine Augen. Wiederhole diesen Satz 20 mal laut.
    Was passiert? Ich selbst habe diese Übung ebenfalls gemacht. Ich fühlte mich machtlos. Nachdem ich den Satz: Ich bin machtlos zum vierten Mal wiederholt habe, kamen mir die Tränen und ich spürte, wie ein riesen Kloß in meinem Hals wächst. Hast du gemerkt welche große Auswirkungen negative Worte auf dich haben? Höre in dich hinein. Wie fühlst du dich jetzt? Wahrscheinlich ist deine Trauer noch größer als davor. Und jetzt mache das Gleiche andersrum. Sage 20 mal: Ich habe ein wundervolles und glückliches Leben oder Ich bin glücklich und werde alles erreichen. Und? Dieses Gefühl ist schon deutlich besser, nicht wahr?

Positives Denken


Wenn wir uns selber einen Gefallen tun möchten, dann werden wir diese Negativität in unser Leben nicht reinlassen. Positives Denken nimmt uns die Lasten ein wenig ab,

 selbst wenn eine Rechnung nach wie vor nicht bezahlt ist und das Geld dafür erst verdient werden muss. Durch die Beeinflussung unseres Unterbewusstseins motivieren wir uns und versorgen unseren Körper und Geist mit positiver Energie. Durch das regelmäßige Wiederholen stellen wir uns auf den Erfolg ein, welcher in Kürze eintreten wird. Wir müssen einfach nur daran glauben und dran bleiben.

Hast du gewusst, dass es Menschen gab welche ihre schlimmsten Krankheiten durch den Einsatz von positiven Gedanken und derartige Beeinflussung ihres Unterbewusstseins, völlig geheilt haben? Unser Körper besteht aus Zellen und wurde von unserem Unterbewusstsein geschaffen, was auch bedeutet, dass auch das Unterbewusstsein die Zellen verändern und diese wieder heilen kann, wenn wir es positiv beeinflussen. 

Eine positive Lebenseinstellung, durch dein Unterbewusstsein

Als ich damals angefangen habe in einer schwierigen Lebensphase positive Worte zu wiederholen, ging es mir seit dem ersten Tag deutlich besser. Ich wusste zwar, dass etwas zu erledigen gilt. Ich wusste allerdings auch, dass mir mein Unterbewusstsein hilft, mein Leben wieder in Ordnung zu bringen, wenn ich es richtig und positiv einstelle. Mein Glaube war der Schlüssel zum Erfolg. Und genau das ist passiert.


Die Macht der Resonanz

Kennst du die Macht der Resonanz? Man sagt ja: Gleiches zieht gleiches an, sowie Aufmerksamkeit lenkt Energie. Und genauso ist es. Wenn wir negativ gepolte Menschen betrachten, die in ihrem Unglück versinken, können wir die Zusammenhänge deutlich erkennen.


Ein positiv denkender Mensch wird positives anziehen und dementsprechend ein glücklicheres Leben haben. Wieso ist das so? Weil wir der Negativität in diesem Moment keinen Raum in unserem Leben lassen. Wie oft treffen wir Menschen die nur von negativen Dingen berichten: Manchmal bekommt man das Gefühl sie leben davon.



Das Leben in vollen Zügen genießen


Diese ganze Negativität wird dir erst gar nicht mehr auffallen, wenn du eine positive Lebenseinstellung hast. Und weißt du, was das schönste an der ganzen Geschichte ist?

Sobald du anfängst dich mit deinem Bewusstsein und deinem Unterbewusstsein auseinanderzusetzen und es positiv beeinflusst, wirst du nicht nur deine Ziele erreichen und das Leben in vollen Zügen genießen. Du wirst auch in der Lage sein, deine Liebsten in schwierigen Lebenssituationen zu motivieren und zu unterstützen. Du wirst in der Lage sein, ihnen Auswege zu zeigen, welche sie niemals alleine gefunden hätten.

Auf diese wärst du ohne eine Bewusstseinserweiterung und der positiven Arbeit an deinem Unterbewusstsein selbst auch nicht gekommen. Versuche es. Schon durch kleine positive Gedanken und Gebete wirst du mehr Leichtigkeit erfahren. 

Hier findest du einige traumhafte Begleiter für deinen unterbewussten Gedankenaufbau.*


Der Irrglaube

Weißt du wieso die Gebete der meisten Menschen nicht funktionieren oder wie man es so schön sagt: nicht erhört werden? Weil sie es falsch machen. Viele von uns beten, sobald ein Problem auftaucht und sie beten nicht, weil sie daran glauben, dass ihre Probleme gelöst werden. Sie beten und bitten um Lösung ihrer Probleme. Sie hoffen also auf Besserung, glauben aber nicht.

Oftmals sagen sie dann noch: Wenn meine Gebete erhört werden, werde ich mich ändern …. Wofür denn das ganze? Was verursachen unsere Gebete denn eigentlich? Wenn wir wirklich an die Macht des Arztes, des Gottes oder des Psychologen glauben, dann wird es geschehen.

Nicht der Arzt heilt uns, auch werden unsere Gebete nicht von Gott erhört, wie wir es manchmal glauben. Unsere Gebete werden von unserem Unterbewusstsein gehört. Nicht umsonst heißt es: Du bist, was du glaubst? Wenn wir an etwas glauben, wird es geschehen.

Die Wirkung

Würdest du deinem Partner eine Vitamin C Tablette geben und sagen es sei das beste und stärkste Schmerzmittel auf dem Markt, so werden seine Kopfschmerzen verschwinden. Und sie verschwinden nur, weil er an die Wirkung der Tablette glaubt.

Seit ich selbst angefangen habe mein Leben positiv und bewusst zu beeinflussen, lebe nicht nur ich viel entspannter sondern sehe zu wie meine Ziele sich langsam nach und nach verwirklichen.

Ich habe deutlich mehr Kraft meine Familie bei Problemen zu unterstützen. Auch ihnen erklärte ich die Wirkungen unseres Unterbewusstseins und veränderte so ihr Leben. Sie belächelten es anfangs, was für mich völlig in Ordnung war.

Letztendlich haben sie es doch probiert und sich selbst überzeugt. In kleinen Häppchen verabreichte ich ihnen meine positive Denkweise und steckte sie damit förmlich an. Heute sind sie mir dafür dankbar und glücklich und ich bin es auch.

Versuche es und verändere dein Leben. Es ist viel einfacher, als du denkst. Man muss einfach nur die Sicht- und Denkweise verändern und alles andere passiert von ganz allein.


Leave a Comment:

>